Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Neuigkeiten

»Plotins Schriften« zum Einführungspreis

Plotin ist der intensivste und kraftvollste Denker im Kontext spätantiker Philosophie, von großer unmittelbarer und geschichtlich weitreichender Ausstrahlung. Er kann als ein Paradigma metaphysischen Denkens gelten, welches nicht nur die in sich differenzierte Wirklichkeit im Ganzen aus einem Ursprung entfaltet, sondern Philosophie auch als die bestimmend-bewegende und „heilende“ Lebensform vorstellt. 

Die berühmte Übersetzung Richard Harders von Plotins Schriften, die in den Dreißigerjahren erstmals in der „Philosophischen Bibliothek“ erschien und ab 1956 grundlegend überarbeitet wurde, liegt nun zum ersten Mal als preisgünstige Sonderausgabe vor  bis zum 1. Februar 2021 zum Einführungspreis von 78,00 Euro (statt 98,00)! 

09.11.2020
Diagnose der modernen Kultur

Georg Simmels faszinierende Essays zur Kulturphilosophie liegen jetzt in einem Band der „Philosophischen Bibliothek“ gesammelt vor. Er enthält neben bekannten Texten Simmels wie „Die Großstädte und das Geistesleben“ auch unbekanntere, etwa zur „Weiblichen Kultur“, zu Schopenhauer und Nietzsche und zum „Konflikt in der modernen Kultur“. Simmel zeigt: Wir können unser Leben nur in und durch die kulturellen Formen führen, die wir selbst geschaffen habenHerausgegeben von Gerald Hartung. PhB 739. 233 Seiten. 22,90 Euro. 

02.11.2020
Kritik der Ungleichheit

Angesichts der weltweit dramatisch zunehmenden sozialen Ungleichheit sind die Überlegungen, die  J.-J. Rousseau in seinem sog. Zweiten Diskurs anstellt, von unverminderter Aktualität. Der „Diskurs über die Ungleich­heit“ (1755) ist zwar eine der meistgelese­nen Schriften im Kanon der europäischen Philosophie, zugleich jedoch die philo­sophisch am wenigsten verstandene. Frederick Neuhouser unternimmt in seiner glänzend geschriebenen Studie „Kritik der Ungleichheit“ eine genaue philosophische Rekon­struktion. Blaue Reihe. 305 Seiten. Kartoniert 26,90 Euro. 

26.10.2020
Entscheidung (nicht) leichtgemacht

Beinahe jeder von uns befand sich wohl schon einmal in einer scheinbar ausweglosen Situation – einem Dilemma. Philosophieren mit Dilemmata behandelt beispielhaft zahlreiche dieser Zwickmühlen für den Einsatz im Philosophie- und Ethikunterricht. Anhand verschiedenster Dilemma-Situationen werden Möglichkeiten des moralischen Handelns diskutiert, wodurch nicht nur ein rationaler Umgang mit emotionalen Zwangslagen geübt, sondern auch die moralische Kompetenz sowie die Urteilskraft von Schülerinnen und Schülern im Sinne eines problemorientierten Unterrichts gefördert wird. 158 Seiten. 19,90 Euro.  

20.10.2020
Nachdenken über Wirklichkeit

Hegels „Wissenschaft der Logik“ zählt zu den einflussreichsten philosophischen Schriften der Neuzeit, aber ihr Inhalt „rauscht an den meisten Lesern“ vorbei, wie Pirmin Stekeler in seiner Einleitung zum Wesenslogik-Kommentar schreibt. Dabei geht es um nicht weniger als um eine genaue Reflexion unserer Redeformen, wenn wir uns über Gott und die Welt, Sein und Wesen, Wahrheit und Wirklichkeit verständigen. Stekelers Werk enthält neben dem vollständigen Hegel’schen Text und der absatzweisen Kommentierung auch eine Einbettung in die zentralen gegenwärtigen Debatten der Philosophie. Philosophische Bibliothek 691. 1.008 Seiten. 128,00 Euro. 

14.10.2020