Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Neuigkeiten

Folie à deux

Anhand dreier Fallstudien: zu Euripides’ »Bakchai«, Shakespeares »King Lear« und Kafkas »Process« sowie einer Vielzahl anderer Beispiele beschäftigt sich Andreas Dorschel in seinem bemerkenswerten neuen Buch mit dem Tragikomischen. Dabei geht es ihm nicht um die literarische Gattung, sondern um die philosophische Erkundung von Konstellationen, wie sie auch im Alltag vorkommen. Schrecken und Gelächter, Unglück und komischer Rettungsversuch: Tragik und Komik verstärken einander, wenn sie zusammentreten – aber weshalb ist das so? Andreas Dorschel, Mit Entsetzen Scherz – Die Zeit des Tragikomischen. Blaue Reihe. 229 Seiten. 24,90. 

24.02.2022
Christian Bermes im Gespräch mit Norbert Lammert in Hamburg
Am 24. März 2022 debattiert Christian Bermes, Autor des Buches »Meinungskrise und Meinungsbildung«, um 12:30 Uhr im Grand Elysée Hamburg mit Norbert Lammert über das Thema: »Die sprachlose Gesellschaft. Wie steht es um unsere Debattenkultur?«
23.02.2022
Buchsymposium und Online-Workshop

Die FU Berlin veranstaltet am 18. und 19. Februar einen Online-Workshop zum Thema »Comparative – Transcultural – Global? Chinese Philosophy and the Question of Methodology«. In diesem Rahmen findet auch ein Buchsymposion zu dem 2021 erschienenen Band »Was ist chinesische Philosophie? Kritische Perspektiven« statt. Diskussionspartner des Autors Fabian Heubel sind Hans Feger, Helwig Schmidt-Glintzer, Christoph Menke, Heiner Roetz und L’ubomír Dunaj. Hier geht es zum Workshop. 

16.02.2022
Hörtipp

Christian Bermes, Autor von »Meinungskrise und Meinungsbildung« im Gespräch mit Catherine Newmark auf Deutschlandfunk Kultur: »Können wir wirklich alles meinen, was wir wollen, oder sind dem Grenzen gesetzt? Christian Bermes betrachtet den Streit um Meinungen und Meinungsfreiheit aus philosophischer Sicht – und stellt Kriterien auf, wann eine Äußerungen als Meinung gelten kann.« (Sein und Streit vom 13.02.22

16.02.2022