Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Neuigkeiten

Auf der Zielgeraden

Mit Band 14 der Nachlassausgabe von Ernst Cassirer, der Vorlesungen und Vorträge zur rationalistischen Philosophie von Descartes, Leibniz und Spinoza enthält, nähert sich die 1995 begonnene Edition ihrem Abschluss.
Es folgen noch Band 13 mit Texten zur Philosophie der Renaissance sowie
das Gesamtregister. Die 26 Bände umfassende »Hamburger Ausgabe« der Werke Cassirers liegt bereits seit 2009 vollständig vor.

01.02.2018
Heute in der Zeit

»Vielleicht bewirkt Fullers Ankündigung eines unabwendbaren Endes paradoxerweise das Gegenteil von Hoffnungslosigkeit. Und vielleicht ist genau dies einkalkuliert: dass die schockhafte Einsicht kollektive Wirkung hat. Denn gerade der Einzelne gibt die Vorstellung, dass es immer weitergehe, nicht so leicht auf.« Elisa Primavera-Lévy in der ZEIT, 1.2.2018 über das Buch von Gregory Fuller: Das Ende. Von der heiteren Hoffnungslosigkeit im Angesicht der ökologischen Katastrophe. 118 Seiten, 16,90 Euro.

01.02.2018
Editorische Großtat

Janina Reibold verdanken wir die erste vollständige historisch-kritische Edition des Fragment gebliebenen, großen Schreibprojektes des radikalen Aufklärers Johann Georg Hamann (1730-1788). Die zweibändige Ausgabe bietet sämtliche Handschriften und Druckbogen zum »Fliegenden Brief« in Folge, diplomatisch transkribiert und als Faksimile reproduziert. Eine ausführliche Einführung, ein umfangreicher Kommentar sowie zahlreiche Dokumente zur Entstehungsgeschichte erschließen das Werk. Textband in Leinen, Kommentarband kartoniert, zusammen im Schuber, 640 Seiten, Jubiläumspreis 98 Euro.

29.01.2018
Zukunft braucht Herkunft

So Odo Marquard, und schon Konfuzius soll gesagt haben, wer ihm die Vergangenheit erzähle, dessen Zukunft könne er erkennen. In diesem Sinn empfehlen wir Ihnen einen Blick auf wichtige Ereignisse des vergangenen Jahres in der Chronologie.

25.01.2018
Die Frage nach dem Sinn des Lebens

In einem materialreichen Durchgang durch die Philosophiegeschichte arbeitet Thoma Kriza das zwiegespaltene Verhältnis des modernen Denkens zu den Sinnentwürfen der Vergangenheit und die Möglichkeit heraus, in der Moderne »die Frage nach dem Sinn des Lebens« überzeugend zu beantworten. 336 Seiten, 22,90 Euro.

22.01.2018