Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Neuigkeiten

Zweimal Paradigmatisches

In der Reihe »Paradeigmata« sind zwei neue, herausragende Forschungsarbeiten erschienen: Dennis Borghardt untersucht in Kraft und Bewegung die Bedeutung des antiken Erbes für die Ausbildung der frühneuzeitlichen Ästhetik und zeigt in beeindruckender Weise, wie stark der neuzeitliche Naturbegriff das antike Erbe durchdringt und seinerseits durch die antike Naturphilosophie bestimmt bleibt. Daniel Elon geht in seinem Buch zur Philosophie Salomon Maimons dessen komplexer Beziehung zum Denken Spinozas nach und schlägt einen völlig neuen Zugang zum Werk des Philosophen vor.

22.03.2021
Was spricht eigentlich gegen Atheismus?

Mit dieser Frage beschäftigt sich das neue Buch von Winfried Schröder: Fünf bekannte Einwände gegen die These, dass Gott nicht existiert, werden einer kurzweiligen, aber genauen Analyse unterzogen – etwa dass prominente atheistische Argumente (z.B. Russells »teapot-argument«) Fehlschläge seien, dass die atheistische Weltsicht unplausibel und dass sie für den Einzelnen mit existentiellen Verlusten verbunden sei. Atheismus. Fünf Einwände und eine Frage. Blaue Reihe. 144 Seiten. 16,90 Euro. 

11.03.2021
Die Pandemie aus philosophischer Sicht

Angesichts der alle Menschen im gleichen Maße, aber mit höchst ungleichen Auswirkungen bedrohenden Virus-Pandemie geht Rainer Marten der Frage nach, was der Mensch sich selbst ist und was er sich selbst bleibt. Denn die Verbreitung des Corona-Virus, die unmittelbar auch eine Folge unserer globalisierten Lebensweise ist, stellt gewohnte Lebensformen ebenso in Frage wie unser Naturverhältnis. Ein Essay darüber, was die Pandemie uns aus philosophischer Perspektive sagen kann. Blaue Reihe. 111 Seiten. 14,90 Euro. 

03.03.2021
Vom Mahlstrom der Computerisierung

Dass wir uns unsere Alltagstechnologien nicht mehr bewusst aussuchen und zweckgerichtet anwenden, sondern von diesen in eine bestimmte Existenzweise getrieben werden, ist nur ein Aspekt der Totaldigitalisierung unserer Lebenswelt. In seiner fulminanten Untersuchung »Postdigital. Medienkritik im 21. Jahrhundert« unternimmt Peter Schmitt eine wegweisende, kritische Bestandsaufnahme unserer Mediengesellschaft. »Nach dieser anregenden Lektüre sieht man sein Smartphone mit anderen Augen« (Konrad Paul Liessmann). 175 Seiten. 16,90 Euro. 

17.02.2021
»Was ist Philosophie?«

… fragt Wilhelm Windelband in einem seiner »Präludien«, seinem eigentlichen Hauptwerk und einem der meistrezipierten Bücher der neukantianischen Bewegung. In den thematisch weit ausgreifenden Texten entfaltet er ein beeindruckendes Panorama seines Denkens »zur Philosophie und ihrer Geschichte« sowie zur europäischen Geistesgeschichte insgesamt. Glänzend geschrieben, unbedingt wieder lesenswert (nicht nur im Hinblick auf die Frage, was Philosophie ist …)! Herausgegeben von Jörn Bohr und Sebastian Luft. PhB 744. XCIV, 598 Seiten. 78,00 Euro. 

15.02.2021