Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Autorenportrait

Julian Nida-Rümelin
Julian Nida-Rümelin (*1954), 1975–80 Studium der Philosophie, Physik, Mathematik und Politikwissenschaft in München und Tübingen; 1983 Promotion; 1984–89 Wissenschaftlicher Assistent an der LMU München; 1989 Habilitation mit einer Arbeit zur Kritik des Konsequentialismus in Ethik und Rationalitätstheorie; Lehrstuhlvertretungen; Gastprofessur University of Minnesota in Minneapolis (USA); 1993–2004 Lehrstuhl für Ethik in den Bio-Wissenschaften an der Universität Tübingen und für Philosophie an der Universität Göttingen; 1994–97 Präsident der Gesellschaft für Analytische Philosophie; 1998-2001 Kulturreferent der Landeshauptstadt München; 2001–02 Staatsminister im Bundeskanzleramt mit dem Aufgabengebiet Kultur und Medien; 2004–07 Direktor des Geschwister-Scholl-Instituts für Politikwissenschaft in München; 2009 Lehrstuhl für Philosophie an der LMU München; 2009–11 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie; 2009–13 Dekan der Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Religionswissenschaft der LMU; seit 2001 Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Philosophie).


Alle Titel

  1. Als Buch & eBook erhältlich

    Welt der Gründe

    Deutsches Jahrbuch Philosophie 4. 2013.
    E-Book
    ISBN: 978-3-7873-2270-1

    E-Book
    EUR 94,99

  2. Als Buch & eBook erhältlich

    Welt der Gründe

    Deutsches Jahrbuch Philosophie 4. 2012.
    Gebunden
    ISBN: 978-3-7873-2269-5

    Buch
    »Welt der Gründe« enthält die Beiträge zu den Kolloquien des XXII. Deutschen Kongresses für Philosophie, der vom 11.–15. September 2011 in München stattfand, sowie die Hauptvorträge von Seyla Benhabib, Lorraine Daston, Peter Gärdenfors, Jürgen Habermas, Franz von Kutschera, Susan Neiman und Robert Pippin. mehr dazu
    EUR 128,00