Fehler gefunden?
English Deutsch

Geköpfte Namen

>Reine Gewalt< bei Kleist und Benjamin


Zurück zum Heft: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft Band 54. Heft 1
EUR 14,90


Der Aufsatz verknüpft eine Lektüre von Kleists Verlobung in St. Domingo mit Benjamins Zur Kritik der Gewalt. Ausgehend von der Problematik sprachlicher Immanentisierung, die Kleists Text vollzieht, wird mit Benjamin die Frage gestellt, inwiefern eine bestimmte „reine Gewalt“ diese Immanenz brüchig werden lassen kann und von Kleist als solche auf einer sprachlichen Ebene eingesetzt wird.

Reading Kleist’s Verlobung in St. Domingo« and Benjamin’s »Zur Kritik der Gewalt«, this paper proceeds from the novel’s problematic of immanence and violence to Benjamin’s question, whether violence has a linguistic structure – and whether ›pure‹ or ›divine violence‹ can rupture immanence. In this sense, Benjamin’s ›violence‹ leads back to Kleist’s and to an analysis of both as transcending effects of language.