Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Neuigkeiten

Witz und Provokation

Johann Georg Hamanns erste Schriften »Sokratische Denkwürdigkeiten« und »Wolken« riefen bei ihrer Veröffentlichung nicht nur Missverständnisse, sondern auch Ärger und Ablehnung hervor und brachten dem Autor den Vorwurf der »Dunkelheit« ein. Der historisch-kritischen Neuausgabe gelingt es bravourös, die zahlreichen subtilen Anspielungen und Hamanns Freude an der Provokation zu enträtseln und damit die ganze Tiefe der beiden Texte auszuloten. Herausgegeben von Leonard Keidel und Janina ReiboldPhB 748. 445 Seiten. Leinen. 48,00 Euro. 

26.10.2021
Hörtipp

Am vergangenen Sonntag lief im Deutschlandfunk Kultur die Sendung »Sein und Streit« mit einem Buchmesse-Spezial zur Lage philosophischer Verlage in Deutschland. Neben Suhrkamp, Merve, Klostermann und dem August Verlag kam auch der Felix Meiner Verlag in Person von Jakob Meiner zu Wort. Die Sendung kann hier nachgehört werden.

26.10.2021
»mit dem Verstande ein Philosoph …«

Friedrich Schleiermacher wird vor allem als Erneuerer der protestantischen Theologie im 19. Jahrhundert wahrgenommen. Aber er verstand sich auch als Philosoph und hat als solcher auch akademisch gelehrt. Dass seine Philosophie ein integraler Bestandteil der Klassischen deutschen Philosophie und keine Randerscheinung ist, zeigt Andreas Arndt in seinem neuen Buch, das sich den verschiedenen Aspekten von Schleiermachers philosophischem Denken widmet. Blaue Reihe. 316 Seiten. Kartoniert. 32,00 Euro. 

15.10.2021
»Entweder vernunftgemäß … oder nichts wert.«

Eine neue Hobbes-Ausgabe in der »Philosophischen Bibliothek«: Peter Schröder hat den »Dialog zwischen einem Philosophen und einem Juristen über das englische Common Law« neu herausgebracht und kommentiert. Wie zuvor im »Behemoth« kritisiert Hobbes auch in dieser dialogischen Schrift überkommene Vorstellungen von Recht und Staat und fordert eine auf rationalen Grundlagen fußende staatliche Souveränität. PhB 752. 284 Seiten. Leinen. 36,90 Euro. 

21.09.2021
Perspektiven auf die chinesische Philosophie

Parallel zum ökonomischen und politischen Aufstieg Chinas zu einer modernen Weltmacht wachsen auch die weltphilosophischen Geltungsansprüche der chinesischen Gegenwartsphilosophie. Gleichzeitig bleibt der wechselseitige Austausch zwischen dieser und der westlichen Philosophie oft dünn. In »Was ist chinesische Philosophie?« plädiert Fabian Heubel dafür, die transkulturelle Dynamik innerhalb des modernen philosophischen Diskurses in China zu verstehen, und zeigt das Ungenügen komparativer Deutungen, die China und Europa unentwegt einander gegenüberstellen. Blaue Reihe. 403 Seiten. 28,90 Euro. 

15.09.2021