Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Neuigkeiten

Per E-Mail nicht erreichbar

Derzeit liegt eine Störung auf unserem Mailserver vor, so dass wir einige E-Mails nicht mehr empfangen können. Bitte kontaktieren Sie uns in dringenden Fällen » telefonisch. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

19.08.2018
Süddeutsche Zeitung über Pico: »radikal pluralistisch«

In der Süddeutschen Zeitung von heute bespricht Daniel Pascal-Zorn (Autor von »Mit Rechten reden«) die kürzlich im Felix Meiner Verlag erschienenen ›Neunhundert Thesen‹ des Giovanni Pico della Mirandola und schließt: »Es lohnt sich, Pico della Mirandola, der alles und alle las, wieder zu lesen. Sein Werk ist ein radikales Plädoyer für Vielfalt und Pluralismus im philosophischen und religiösen Denken. Eine Lehre, die wir gegenwärtig nötig haben.«

02.08.2018
Die Neue Zürcher Zeitung über die Helmholtz-Ausgabe

»Die im Felix-Meiner-Verlag erschienenen gesammelten Vorträge, philosophischen und populärwissenschaftlichen Schriften von Helmholtz bieten einen wertvollen Einblick in die Genese des Paradigmenwechsels [von der mechanistischen zu einer mathematischen Naturauffassung], ohne den die zeitgenössische Physik nicht zu verstehen ist. ... [Helmholtz] im Original zu lesen ist anspruchsvoll, aber lohnend.« André Behr am 24. Juni  2018 in der NZZ am Sonntag

09.07.2018
Neue eLibrary für Bibliotheken

Die neue »Meiner eLibrary« für Bibliotheken bietet Wissenschaftlern und Studierenden einen noch komfortableren Zugang zu über 900 eBooks aus allen Programmbereichen des Verlages, von der Blauen Reihe  bis zur  Philosophischen Bibliothek, von  Monographien bis zu den großen Editionen und Jahrbüchern  sowie den zugehörigen Bei- und Sonderheften. Darüber hinaus bieten wir den Zugriff auf die Zeitschriften: Phänomenologische ForschungenZeitschrift für Ästhetik und allgemeine KunstwissenschaftZeitschrift für Kulturphilosophie und die Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung inkl. der jeweiligen Archivzugänge:
www.meiner-elibrary.de

28.06.2018
Aufklärung, Begriffsgeschichte, Medien- und Kulturforschung, Phänomenologie

Allen Unkenrufen zum Trotz: zu den zentralen Medien wissenschaftlicher Kommunikation zählen weiterhin Zeitschriften und Periodika, wovon Sie sich selbst überzeugen können. Soeben erschienen sind die jüngsten Ausgaben des interdisziplinären Jahrbuches zur Erforschung des 18. Jahrhundert und seiner Wirkungsgeschichte Aufklärung (Band 29), das Sonderheft 14 zum Archiv für Begriffsgeschichte (Tommasi [Hg.], Der Zyklop in der Wissenschaft), das erste Heft des Jahrganges 2018 der Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung und ebenso der Phänomenologischen Forschungen.

19.06.2018