Fehler gefunden?
English Deutsch

Falsches moralisches Bewusstsein

Eine Kritik der Idee der Menschenwürde


Blaue Reihe. 2017. Ca. 432 Seiten.
978-3-7873-3145-1. Kartoniert
EUR 28,90
Erscheint im 2. Quartal 2017


Von Philosophen wurden des Öfteren Vorbehalte gegen Idee und Begriff der Menschenwürde vorgebracht. Worin genau die problematische Natur dieser Idee bestehen soll, wurde bisher aber nicht präzise formuliert, noch wurde der Menschenwürde-Skeptizismus ausreichend begründet und gegen Einwände verteidigt. Vor allem aber ist die skeptische These, dass der Begriff der Menschenwürde leer, d.h. ein Begriff ohne Gegenstand ist, bisher nicht durch eine kritische Untersuchung über die Auswirkungen dieses Begriffs auf unser moralisches Denken ergänzt worden. Entsprechend unelaboriert präsentieren sich auch die Meinungen zu der moralischen Frage, ob wir die Ethik der Menschenwürde, falls sie intellektuell nicht respektabel ist, aufgeben sollten.
Der Autor unternimmt in diesem Buch eine systematische Kritik der Ethik der Menschenwürde. Er analysiert von verschiedenen Seiten den fraglichen Begriff und entwirft dabei ein Gesamtbild, aus dem hervorgeht, wie überaus anfällig unser moralisches Denken für Ideen ist, durch die es seine eigene Kritikfähigkeit untergräbt. Er begründet darüber hinaus seine These, dass es nicht nur ein intellektueller, sondern auch ein echter moralischer Fehler ist, weiterhin an der Ethik der Menschenwürde festzuhalten.