Error found?
Advanced Search
English Deutsch

Exit! Krise und Kritik der Warengesellschaft

Jahrgang 17, Heft 17


exit! Krise und Kritik der Warengesellschaft 17/2020. 2020. Unverändertes eJournal der 1. Auflage von 2020. 256 Seiten.
978-3-98737-340-4. eJournal (PDF)
DOI: 10.28937/978-3-98737-340-4
EUR 16.99


Browse the book
exit! ist eine Zeitschrift für kritische Gesellschaftstheorie. Soziale Entwicklungen analysiert sie auf der Grundlage der Kritik der Wert-Abspaltung als einer Weiterentwicklung der kritischen Theorie. Wesentliche Bezugspunkte sind dabei die Kritik der Politischen Ökonomie ebenso wie die Auseinandersetzung mit psychosozialen Phänomen vor dem Hintergrund der Psychoanalyse.

Die Artikel im neuen Heft:

Robert Kurz: Freie Fahrt ins Krisenchaos. Aufstieg und Grenzen des automobilen Kapitalismus

Roswitha Scholz: Der Kapitalismus, die Krise … die Couch – und der Verfall des kapitalistischen Patriarchats. Einige kritische Bemerkungen zum Lacan-Marxismus von Slavoj Žižek und Tove Soiland

Thomas Meyer: Zum ungebrochenen Elend des Positivismus – Ein verspäteter Nachtrag zur ›Sokal-Affäre‹

Leni Wissen: Zur Geschichte der Armenfürsorge

Andreas Urban: Überflüssigkeit als totale Institution – Zu Geschichte, Logik und Funktion des Altenheims

Herbert Böttcher: Auf dem Weg zu einer ›unternehmerischen Kirche‹ im Anschluss an die abstürzende (Post-)Moderne

Gerd Bedszent: Vom Marsch in die Barbarei oder Der Osten als Buhmann