Fehler gefunden?
English Deutsch

Autorenportrait

Hannah Arendt
Hannah Arendt (1906–1975) war Philosophin, politische Theoretikerin und Publizistin. Die Heidegger-Schülerin wurde 1937 auf Grund ihrer jüdischen Herkunft aus Deutschland ausgebürgert und ging ins Exil in die USA. Sie lehrte u.a. in Princeton, Chicago und an der New School for Social Research in New York. Mit ihren Werken Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft (1951) und Vita activa (1958), aber auch ihrer umstrittenen Auseinandersetzung mit dem Eichmann-Prozess (Eichmann in Jerusalem, 1963) wurde sie weltweit bekannt.


Alle Titel

  1. Der Liebesbegriff bei Augustin

    Versuch einer philosophischen Interpretation
    Herausgegeben von Kurbacher , Frauke A.
    Philosophische Bibliothek 688. 2018.
    Kartoniert
    ISBN: 978-3-7873-2990-8

    Buch
    Hannah Arendts frühes Werk analysiert in Auseinandersetzung mit Augustinus’ Liebestheorie die Liebe als zwischenmenschliches und gesellschaftliches Phänomen. Bei aller Kritik an der Widersprüchlichkeit der Theorie des Kirchenvaters nimmt sie an ihm eine Modernität wahr, die auf den Beginn der Problematik des modernen Menschen verweist. mehr dazu
    EUR 21,90
    Erscheint im 1. Quartal 2018