Fehler gefunden?
English Deutsch

De summo bono, liber II, tractatus 1-4


Herausgegeben von Alain de Libera
Corpus Philosophorum Teutonicorum Medii Aevi (CPTMA) 1,2 (1). 1987. Mit einer philologischen Vorbemerkung zur Edition "Ulrich von Strassburg, De summo bono" von Kurt Flasch und Loris Sturlese und einem Vorwort von Alain de Libera. XLIII, 162 Seiten.
978-3-7873-0697-8. Leinen
EUR 98,00


In diesem Band wird das Generalthema des zweiten Buches, die Einheit der göttlichen Natur, im Blick auf die Namen, die der Gottheit beigelegt werden, diskutiert. Sodann entfaltet Ulrich eine Theorie des göttlichen Lichtes und spricht im Zusammenhang mit der Theodizeeproblematik über den göttlichen Willen und die Übel in der Welt.