Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Das Sokratische Gespräch im Philosophie- und Ethikunterricht

Methoden im Philosophie- und Ethikunterricht


Methoden im Philosophie- und Ethikunterricht 8. 2024. Herausgegeben von Martina Peters und Jörg Peters. ca. 210 Seiten
978-3-7873-3657-9. Kartoniert
EUR 22,90
Erscheint im September 2024


Das (Neo-)Sokratische Gespräch ist eine philosophische Unterrichtsmethode, die auf Leonard Nelson zurückgeht und von Gustav Heckmann weiterentwickelt wurde. Auch wenn die Methode namentlich an Sokrates anknüpft, unterscheidet sich diese Form der Unterredung insofern von der des antiken Philosophen, als die Untersuchungen von philosophischen oder ethischen Problemen bzw. Fragestellungen nicht in Dialogform, sondern in moderierten Gruppengesprächen durchgeführt werden.
Im Theorieteil des siebten Bandes der Reihe »Methoden im Philosophie- und Ethikunterricht« werden die theoretischen Grundlagen, die Leonard Nelson und Gustav Heckmann in Bezug auf das Sokratische Gespräch entwickelt haben, vorgestellt. Im anschließenden Praxisteil zeigen wichtige Vertreter:innen des Sokratischen Gesprächs – unter anderem Dieter Birnbacher, Klaus Blesenkemper, Klaus Draken, Dieter Krohn, Gisela Raupach-Strey und Ute Siebert –, wie die Methode im Philosophie- und Ethikunterricht angewandt werden kann. Wie alle Bücher dieser Reihe endet auch dieser Band mit einer Auswahlbibliographie.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Philosophieren mit Gedankenexperimenten
Peters, Martina | Peters, Jörg (Hg.)

Philosophieren mit Gedankenexperimenten

Literatur und Jugendliteratur im Philosophie- und Ethikunterricht
Peters, Martina | Peters, Jörg (Hg.)

Literatur und Jugendliteratur im Philosophie- und Ethikunterricht