Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Hauptwerke in sechs Bänden


2018. Auf der Grundlage der historisch-kritischen Ausgabe "G. W. F. Hegel, Gesammelte Werke", herausgegeben von der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften. Sechs Bände im Schuber, zusammen 3.252 Seiten.
978-3-7873-3472-8. Kartoniert
EUR 78,00


Diese mit den jeweiligen Bänden der Akademieausgabe seitengleiche Sonderausgabe enthält alle vom Autor selbst veröffentlichten, präzise ausgearbeiteten Werke in historisch-kritischer Edition und damit die treuesten und maßgeblichen Zeugnisse des Denkens des wohl wichtigsten Philosophen der Klassischen deutschen Philosophie


Im Buch blättern
Als 2003 zum ersten Mal eine wohlfeile Ausgabe der Hauptwerke Hegels bei Meiner erschien, war die Begeisterung groß. »Weltgeist zum Schnäppchenpreis« schrieb der Chefredakteur einer längst in Vergessenheit geratenen Website, die FAZ fand darin »eine Quelle nie versiegenden Vergnügens« und der ekz-Bibliotheksdienst empfahl die Hauptwerke »anstelle der 20-bändigen Werkausgabe bei Suhrkamp«.

Nachdem auch die 2015 erschienene Neuausgabe rasch vergriffen war, lag jetzt ein unveränderter Nachdruck als broschierte Ausgabe nahe, die wiederum sämtliche vom Autor selbst veröffentlichten, präzise ausgearbeiteten Werke in historisch-kritischer Edition aus den entsprechenden Bänden der Akademieausgabe versammelt, d.h. seitengleich und einschließlich der Apparate und Anmerkungen.

Damit eröffnet sich für alle an Hegel Interessierten ein praktischer und jetzt noch preisgünstigerer Weg, die vom Autor selbst in den Druck gegebenen und autorisierten Schriften mit dem Komfort historisch-kritischer Editionen in einer unverderbten originalen Fassung lesen, nutzen undzitieren zu können.

Die Ausgabe teilt sich in sechs Bände: Sie umfasst die frühen Jenaer Schriften, die anzeigen, wohin – in der Abkehr von Kant, Fichte und Schelling – die Reise geht; sodann das grandiose Werk der Phänomenologie des Geistes, das bis heute als dasjenige gilt, das Hegels Ruhm als herausragender Denker seiner Zeit begründete; darauf die Wissenschaft der Logik, in denen der Deutsche Idealismus seinen systematischen Schlussstein erreichte; ferner die umstrittenen Grundlinien der Philosophie des Rechts: von den einen als konservative Rechtfertigung des preußischen Staats und von den anderen als Plädoyer für eine republikanische Verfassung verstanden; und schließlich die Enzyklopädie, in der Hegel die Summe aus allen seinen Einsichten zog.
"… verdient […] den klaren Vorzug." Zeitschrift für philosophische Forschung Band 70 (2016), 2, Otfried Höffe
"Wer Hegels Texte einmal im Blick auf den Gedanken buchstabiert hat, weiß indessen, dass interpretatorische Alternativen sich meist erst dann ergeben, wenn man die Hilfestellungen modernisierter, "lesbarer" Texte nicht beachtet und sich dem Original zuwendet. Die Chance zu dieser Erfahrung gibt jetzt dankenswerterweise der Meiner Verlag einem großen Leserkreis." Frankfurter Allgemeine Zeitung , Andreas Arndt

Beachten Sie auch folgende Titel:

Hegels Wissenschaft der Logik. Ein dialogischer Kommentar
Stekeler-Weithofer, Pirmin | Hegel, Georg Wilhelm Friedrich

Hegels Wissenschaft der Logik. Ein dialogischer Kommentar

Vorlesungen über die Philosophie der Religion
Hegel, Georg Wilhelm Friedrich

Vorlesungen über die Philosophie der Religion

Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie
Hegel, Georg Wilhelm Friedrich

Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie