Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Das Gedächtnis der Interpretation

Gedächtnistheorie als Fundament für Hermeneutik, Ästhetik und Interpretation bei Johann Gottfried Herder


Studien zum achtzehnten Jahrhundert 23. 1998. Unveränderte eBook-PDF der Ausgabe von 1998. XXVI, 371 Seiten.
978-3-7873-3505-3. E-Book
EUR 59,99
Beachten Sie vor dem Kauf die Hinweise zu den Nutzungsrechten und Formaten!


Im Buch blättern
Ralf Simons vorliegende Studie erschließt das Werk Johann Gottfried Herders vom Thema des Gedächtnisses her. Unterhalb der Prozesse disziplinärer Formationen geht er in der Lektüre der Herderschen Texte der Fragestellung nach, wie eine Erkenntnis von Texten möglich sei, sofern diese als poetische, als individuelle und als sinnliche gedacht werden. Zur Diskussion stehen Herders Theoriemodelle der Hermeneutik, Ästhetik, Poetik und Gedächtnistheorie. Erst aus ihren Argumentationsbeständen lassen sich die Begriffe eines individuellen poetischen Textes, dann eines Verstehens von Individuellem und schließlich der 'paraphrasierenden Interpretation' gewinnen.
Die Arbeit [...] stellt jedenfalls Herders Ästhetik, seine Poetik und seine Interpretationslehre in einen systemtheoretischen Zusammenhang, dessen Diskussion die Herder-Forschung nun nicht mehr umgehen kann.
Literaturwissenschaftliches Jahrbuch, 41 (2000)

Nutzungsrechte in der eLibrary:
Unbegrenzt im Webbrowser online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, einmaliger Druck und Download (PDF) von je 50 Seiten, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen.» Weitere Infos zur eLibrary.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Monadenlehre, Hermetik und Deismus
Mulsow, Martin

Monadenlehre, Hermetik und Deismus

Abstand von der Rhetorik
Semsch, Klaus

Abstand von der Rhetorik