Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Aristoteles Lehre vom Ursprung des menschlichen Geistes


Herausgegeben von Rolf George
Philosophische Bibliothek 304. 1980. Mit einer Einleitung von Rolf George. Unveränderter Print-on-Demand-Nachdruck der 2. durchges. Aufl. von 1980. XXII, 176 Seiten.
978-3-7873-0402-8. Gebunden
EUR 38,00


Derzeit kommt es bei unseren BoD-Titeln zu deutlich längeren Produktionszeiten von 2 bis 4 Wochen. Bitte beachten Sie die verlängerten Lieferzeiten Ihrer Print-on-Demand-Bestellung!



Im Buch blättern
Die in diesem Band versammelten Texte Brentanos zur Aristotelischen Lehre vom Ursprung des "nus" bilden den Schlußpunkt der jahrzehntelang polemisch geführten, grundlegenden Auseinandersetzung mit Eduard Zeller über die richtige Aristotelesauffassung. Brentano sieht Aristoteles als Problemdenker, der die Lösung zahlreicher philosophischer und naturwissenschaftlicher Probleme anstrebte, während es Zeller um die Rekonstruktion eines geschlossenen, gleichwohl vergangenen Lehrgebäudes zu tun war. Punkt für Punkt interpretiert Brentano hier Aristoteles’ Überlegungen zur Entstehung des menschlichen Geistes und wendet sich gegen Zellers Auffassung, Aristoteles habe dessen Präexistenz gelehrt.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Nikomachische Ethik
Aristoteles

Nikomachische Ethik

Der Begriff der Klugheit bei Aristoteles
Aubenque, Pierre

Der Begriff der Klugheit bei Aristoteles

Kann man heute noch etwas anfangen mit Aristoteles?
Buchheim, Thomas | Flashar, Hellmut | King, Richard A. H. (Hg.)

Kann man heute noch etwas anfangen mit Aristoteles?