Fehler gefunden?
English Deutsch

Zur negativen Poetik Paul Valérys 


Zurück zum Heft: Zeitschrift für Kulturphilosophie 2012/1: Valéry
EUR 14,90


Der Artikel rückt die skrupulöse Arbeitsweise Valérys in die Nähe der »Genealogie«, wie Nietzsche sie neu begründet hat, und verleiht ihr die Züge eines analytischen Selbstversuchs. Indem er das Schreiben und die Reflexion des Schreibens unauflöslich miteinander verbindet, stellt Valéry alles in Frage, was die geistige Tätigkeit herkömmlicherweise auszeichnet: die Mythen des Hervorbringens, der Darstellung, der Originalität, der Wahrheitsfindung.