Fehler gefunden?
English Deutsch

Über das Glück

De beatitudine (Summa Theologiae I-II, Quaestiones 1-5)


Herausgegeben von Johannes Brachtendorf
Philosophische Bibliothek 647. 2012. Lateinisch-deutsch. Übersetzt, mit einer Einleitung und einem Kommentar herausgegeben von Johannes Brachtendorf. LXVIII, 273 Seiten.
978-3-7873-2403-3. E-Book
EUR 17,99


Nutzungsrechte: Unbegrenzt im Webbrowser online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, einmaliger Druck und Download (PDF) von je 50 Seiten, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen.

» Weitere Hinweise zum Erwerb und zur Nutzung von eBooks in der eLibrary.




»Alle Menschen wollen glücklich sein« – so lautet ein Grundsatz der seit Platon und Aristoteles bis ins 18. Jahrhundert allgemein anerkannten eudaimonistischen, auf das Glück ausgerichteten Ethik, der auch Thomas von Aquin anhängt. Doch was ist Glück? Was ist zum Glück erforderlich? Was macht den Menschen glücklich, und wie ist Glück erlangbar? Und ist es das höchste Ziel für jeden Menschen?

Das sind die Fragen, die Thomas in den fünf Quaestiones (Abschnitten) seines Traktats über das Glück in der Summa Theologiae I–II q. 1–5 sehr differenziert erörtert und auf eine Weise beantwortet, die auch heute noch zu beeindrucken vermag und Orientierung gibt. Nicht in der möglichst großen Anhäufung und Versorgung mit individuell beglückenden Gütern liegt das Ziel, sondern in der Selbstverwirklichung des Menschen im Sinne der vollständigen Entfaltung seiner Natur und seines Wesens im Einklang mit der Vernunft.

Die kommentierte zweisprachige Ausgabe besticht einerseits durch die Prägnanz der Thomistischen Argumentation, die für jeden interessierten Leser ohne weitere Vorkenntnisse unmittelbar nachvollziehbar ist, und andererseits durch die vom Herausgeber beigegebene, sehr kompetente Vorstellung und Erläuterung der Grundzüge der eudaimonistischen Ethik in ihrer Bedeutung für die Bestimmung des Glücks in der westlichen Philosophie seit Platon.
... können wir heute von einem Mann angeregt werden, der vor 750 Jahren gelehrt hat? Und ob. In der neuen Übersetzung von Johannes Brachtendorf wirken die Texte frisch wie am ersten Tag.
NDR Kultur 26.11.2012

Beachten Sie auch folgende Titel:

Über Seiendes und Wesenheit

Über Seiendes und Wesenheit

Über den Lehrer

Über den Lehrer