Fehler gefunden?
English Deutsch

Transzendentale Entwicklungslinien von Descartes bis zu Marx und Dostojewski


2015. Unverändertes eBook der Ausgabe von 1989. VIII, 486 Seiten.
978-3-7873-2745-4. E-Book
EUR 72,99


Nutzungsrechte: Unbegrenzt im Webbrowser online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, einmaliger Druck und Download (PDF) von je 50 Seiten, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen.

» Weitere Hinweise zum Erwerb und zur Nutzung von eBooks in der eLibrary.




Im Buch blättern
Entlang zweier großer Entwicklungslinien werden, ausgehend von Descartes, dem Begründer der Transzendentalphilosophie, bis hin zum Ende des 19. Jahrhunderts, die bedeutendsten philosophischen Konzeptionen dargestellt: die an strenger epistemologischer Begründung orientierte Philosophie und lebensphilosophische Ansätze. Die entscheidende Leistung in erster Hinsicht vollzieht die Periode bis Kant mit der Überwindung der alten, ontologisch ausgerichteten Metaphysik (Spinoza) und mit der Aufklärung; zugleich mit dieser Entwicklung werden ihre mannigfachen Zusammenhänge mit der lebensphilosophischen Begründung und ihrer Problematik (Rousseau und Jacobi) verfolgt. Der Autor, langjähriger Herausgeber der Fichte-Gesamtausgabe, versammelt in diesem Band zahlreiche Aufsätze u.a. zu Rousseau, Kant, Fichte, Schelling und Jacobi bis hin zu Marx und Dostojewski, in denen es ihm darum zu tun ist, die Leistung transzendentalphilosophischen Denkens hervorzuheben und es gegen spekulativ-dogmatisches Philosophieren abzuheben.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Descartes, Leibniz, Spinoza

Descartes, Leibniz, Spinoza

Ökonomisch-philosophische Manuskripte

Ökonomisch-philosophische Manuskripte

Das Kapital

Das Kapital