Fehler gefunden?
English Deutsch

Transcendentalphilosophie (1800-1801)


Herausgegeben von Michael Elsässer
Philosophische Bibliothek 416. 2014. Unverändertes eBook der Ausgabe von 1991. XLV, 128 Seiten.
978-3-7873-2650-1. E-Book
EUR 26,99


Nutzungsrechte: Unbegrenzt im Webbrowser online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, einmaliger Druck und Download (PDF) von je 50 Seiten, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen.

» Weitere Hinweise zum Erwerb und zur Nutzung von eBooks in der eLibrary.




Im Buch blättern
Friedrich Schlegel (1772–1829) gilt als der bedeutendste Theoretiker der Frühromantik. An die Stelle des Primats der Vernunft setzt er die freischwebende »Phantasie«, an die Stelle der Annahme des reinen, selbstbewußten Seins die des werdenden, unbewußten »Universums«. - Die Transcendentalphilosophie (1800–1801) bietet den einzigen Versuch Schlegels, seine philosophische Position quasi systematisch darzustellen, und gilt zugleich als die Schlüsselschrift zum Selbstbild der deutschen Romantik.