Fehler gefunden?
English Deutsch

Stuttgarter Hegel-Tage

Internationaler Hegel-Jubiläumskongress: Hegel 1770-1970. Gesellschaft, Wissenschaft, Philosophie


Herausgegeben von Hans-Georg Gadamer
Hegel-Studien, Beiheft 11. 1983. 2. Aufl. 1983. XV, 679 Seiten.
978-3-7873-1504-8. Kartoniert
EUR 86,00


Hans-Georg Gadamer. Zur Einführung
VORTRÄGE. Karl Löwith. Philosophische Weltgeschichte? – Dieter Henrich. Hegel und Hölderlin – Hans Mayer. Hegels »Herr und Knecht« in der modernen Literatur. (Hofmannsthal- Brecht-Beckett) – Otto Pöggeler. Perspektiven der Hegelforschung
Kolloquium I. NATURWISSENSCHAFTEN
Leitung Heinrich Schipperges – Heinrich Schipperges. Hegel und die Naturwissenschaften. Einleitende Vorbemerkung – John N. Findlay. Hegel und die Physik – Joachim Otto Fleckenstein. Hegels Interpretation der Cavalierischen Infinitesimalmethode – Dietrich von Engelhardt. Das chemische System der Stoffe, Kräfte und Prozesse in Hegels Naturphilosophie und der Wissenschaft seiner Zeit – Karin Figala. Der alchemische Begriff des Caput Mortuum in der symbolischen Terminologie Hegels – Hans Querner. Die Stufenfolge der Organismen in Hegels Philosophie der Natur – Wolfgang Jacob. Der Krankheitsbegriff in der Dialektik von Natur und Geist bei Hegel
Kolloquium II. PHILOSOPHISCHE SPEKULATION UND CHRISTLICHE THEOLOGIE
Leitung Michael Theunissen – Wolfhart Pannenberg. Die Bedeutung des Christentums in der Philosophie Hegels – Adrian Peperzak. Hegels Philosophie der Religion und die Erfahrung des christlichen Glaubens. Korreferat zu Pannenbergs Vortrag – Martin Puder. Diskussionsbeitrag zu Pannenbergs Vortrag – Darrel E. Christensen. Hegel’s Altar to the Known God – Gaston Fessard. Dialogue Theologique avec Hegel
Kolloquium III. KUNSTPHILOSOPHIE UND GEGENWART DER KÜNSTE
Leitung Dieter Henrich – Helmut Kuhn. Die Gegenwärtigkeit der Kunst nach Hegels Vorlesungen über Ästhetik – Albert Hofstadter. Die Kunst: Tod und Verklärung. Überlegungen zu Hegels Lehre von der Romantik – Bernhard Lypp. Kritische Bemerkungen zu den Referaten von Kuhn und Hofstadter. Nebst einer Skizze über die Voraussetzungen der Hegelschen Ästhetik – Dieter Henrich. Zur

Aktualität von Hegels Ästhetik. Überlegungen am Schluß des Kolloquiums über Hegels Kunstphilosophie
Kolloquium IV. POLITISCHE PHILOSOPHIE
Leitung Robert Spaemann – Hans Maier. Einige historische Vorbemerkungen zu Hegels politischer Philosophie – Michel Villey. Le Droit Romain dans la »Philosophie des Rechts« de Hegel – Michael Kirn. Der Begriff der Revolution in Hegels Philosophie der Weltgeschichte – Manfred Riedel. Natur und Freiheit in Hegels Rechtsphilosophie – Reinhart Maurer. Hegels politischer Protestantismus – Andreas Wildt. Hegels Kritik des Jakobinismus – Werner Becker. Hegels Dialektik von ›Herr‹ und ›Knecht‹
Kolloquium V. MARXISTISCHE THEORIE
Leitung Karl Löwith – Cesare Luporini. »Die eigentümliche Logik des eigentümlichen Gegenstandes«. Zu Marx’s Auseinandersetzung mit Hegel – Iring Fetscher. Vier Thesen zur Geschichtsauffassung bei Hegel und Marx – George L. Kline. Was Marx von Hegel hätte lernen können... und sollen
Kolloquium VI. NEUKANTIANISMUS UND PHÄNOMENOLOGIE
Leitung Werner Marx – Erich Heintel. Paul Natorps »Philosophische Systematik« – Wolfgang Marx. Idealität als dialektisch konstruierbare Totalität und als Hypothese der Fundierung wissenschaftlicher Geltung. Überlegungen zur Theorie des Begriffs bei Hegel und Cohen – Konrad Cramer. »Erlebnis«. Thesen zu Hegels Theorie des Selbstbewußtseins mit Rücksicht auf die Aporien eines Grundbegriffs nachhegelscher Philosophie – Kenley R. Dove. Die Epoche der Phänomenologie des Geistes – Reiner Wiehl. Phänomenologie und Dialektik – Gerhart Schmidt. Zur Wiederaufnahme der Phänomenologie des Geistes in Georg Lukács’ Geschichtsphilosophie – Walter Biemel. Die Phänomenologie des Geistes und die Hegel-Renaissance in Frankreich – Paul Asveld. Zum Referat von Walter Biemel – Werner Marx. Résumé
Vorlagen ZU HEGELS BIOGRAPHIE
Friedhelm Nicolin. Die Stuttgarter Hegel-Ausstellung – Johannes Theodorakopoulos. Hegel und Johannes Benthylos