Fehler gefunden?
English Deutsch

Radikale Reflexion–Phänomenologie der Kunst bei Merleau-Ponty


Zurück zum Heft: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft Band 55. Heft 2
EUR 14,90


Der Beitrag untersucht Merleau-Pontys Phänomenologie der Wahrnehmung als eine Phänomenologie der Kunst. Die dominante Rolle, die Beispiele aus den Künsten in dem Text einnehmen, läßt sich zunächst daraus erklären, daß Kunstwerke eben diejenige Dynamik und Verfaßtheit eines Reflexionsgeschehens zeigen, die das phänomenologische Projekt als solches zu entfalten sucht. Darüber hinaus wird es durch die Konfrontation mit künstlerischen Werken über sich selbst hinaus – oder besser: zu einer Reflexion seiner selbst getrieben. Dieser von der Kunst ausgehend entwickelte »neue Stil« der Reflexivität wird als »ästhetische Inkorporation« diskutiert.

The paper discusses Merleau-Ponty’s Phenomenology of Perception as a phenomenology of art. The prevalence of examples from the arts in his text indicates that works of art possess the very same dynamic of reflexivity that the phenomenological project as a whole seeks to develop. Furthermore, by way of confrontation with works of art, the project is driven to transcend itself – or more precisely: to reflect itself. This »new style« of reflexivity may be discussed as »aesthetic incorporation.«