Fehler gefunden?
English Deutsch

Prinzipien einer neuen Wissenschaft über die gemeinsame Natur der Völker, Bde. 1 und 2


Philosophische Bibliothek Sonderausgabe. 2009. Übersetzt von den Herausgebern. XVIII, 628 Seiten.
978-3-7873-1932-9. Kartoniert
EUR 34,90


Als erster großer Versuch einer Begründung der Kultur- und Sozialwissenschaften zählt die "Scienza nuova", das Hauptwerk des italienischen Philosophen, Historiographen und Juristen Giambattista Vico (1668-1744) zu den epochal herausragenden Texten der Neuzeit. Hier finden sich bereits zahlreiche Entdeckungen der späteren Geschichtswissenschaft und Philologie; Schwerpunkte liegen in der Ausformung der Rechtstheorie, der Sprachphilosophie und der Ästhetik. Seine große Wirkung auf den Diskurs des europäischen Denkens entfaltete das 1725 publizierte Werk allerdings erst ab 1827, nach Erscheinen der von Michelet vorgelegten französischen Übersetzung.

Die vorliegende Sonderausgabe auf der Grundlage der 1990 erschienenen kommentierten Studienausgabe in der PhB bietet den vollständigen Text nach der dritten Ausgabe von 1744 in deutscher Übersetzung.
Es ist als ein Ereignis zu rühmen, wenn dieses große Buch jetzt zum ersten Mal in einer vollständigen und zuverlässigen deutschen Übersetzung vorliegt. [...] Diese Übersetzung schließt eine Lücke.
Frankfurter Allgemeine

Mit Plato erkennt Vico in der Idee den Maßstab. Mit Tacitus schildert er in den beschränkten Zwecken des menschlichen Eigennutzes die Wirklichkeit. Mit Bacon besinnt er sich auf die Einheitlichkeit der wissenschaftlichen Welt. Mit Grotius faßt er die gesamte Philosophie und Theologie in das System eines allgemeinen Rechtes, in eine Überphilosophie, in die 'Neue Wissenschaft'.
R. Wisser

Beachten Sie auch folgende Titel:

Das neue Weltbild

Das neue Weltbild