Fehler gefunden?
English Deutsch

Philosophischer Kalender 2016

Zukunft


2015. Gestaltung und Konzept: Heike Ossenkop. Redaktion und Bildauswahl: Martin Eberhardt und Andrea Lassalle. 56 Blätter im Format 24,0 x 29,7 cm.
978-3-7873-2725-6. Wire-O-Bindung
EUR 21,90
Vergriffen


Auszeichnung: gregor international calendar award 2016 - SILBER-Medaille


Im Buch blättern
Die Zukunft als Fluchtpunkt des Zeitstrahls, das Noch-nicht-Eingetretene, das zu Hoffende oder zu Fürchtende ist aus ganz unterschiedlicher Perspektive seit der Antike Gegenstand philosophischer Betrachtung: »Wir denken fast gar nicht an die Gegenwart«, räsoniert Pascal, »ein jeder prüfe seine Gedanken: er wird sie alle mit der Vergangenheit oder mit der Zukunft beschäftigt finden« – ob als ungewisse Erwartung, auf die uns der Fortschritt unaufhaltsam zutreibt (Benjamin), als Bühne für technologische Fantasien (Stanislaw Lem) oder einfach in der Hoffnung, sie möge »noch ein bisschen schlafen gelassen« (Kafka).

Der Philosophische Kalender 2016 ist von der in Basel lebenden und arbeitenden Grafikerin Heike Ossenkop gestaltet; Text- und Bildredaktion besorgen Martin Eberhardt und Andrea Lassalle. Woche für Woche erkundet er das Thema Zukunft, wie es in 2000 Jahren philosophisch diskutiert worden ist. Dabei gibt es neben berühmten auch viele heute nicht mehr so bekannte Sichtweisen zu entdecken. Der Anhang enthält kurze biographische Informationen zu den einzelnen Autorinnen und Autoren sowie die genauen Zitatnachweise.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Notizbuch

Notizbuch

Disziplinen der Philosophie

Disziplinen der Philosophie

Sokrates-Büste

Sokrates-Büste