Fehler gefunden?
English Deutsch

Philosophischer Kalender 2015

Freundschaft


2014. Gestaltung und Konzept: Heike Ossenkop. Redaktion und Bildauswahl: Martin Eberhardt und Andrea Lassalle. 56 Blätter.
978-3-7873-2687-7. Wire-O-Bindung
EUR 19,90
Vergriffen


Das Thema Freundschaft zieht sich wie ein roter Faden durch die abendländische Philosophiegeschichte. Von Sokrates’ Klage »Oh Freunde, es gibt keinen Freund ...!« über Montaignes Idealisierung wahrer Freundschaft als »Verschmelzung zweier Seelen« bis zu Ernst Blochs Bemerkung, Freundschaft sei die »Gartenform« der Gesellschaft, reflektieren Philosophinnen und Philosophen die Bedeutung und das Glück des Befreundetseins. In der Erfahrung von Freundschaft bündeln sich viele Bestandteile eines gelingenden Lebens: Sie ist damit aus unterschiedlicher Perspektive Anlass philosophischer Betrachtung.

Der Philosophische Kalender 2015 erkundet Woche für Woche das Thema Freundschaft, wie es in 2000 Jahren von der Philosophie diskutiert worden ist. Dabei gibt es neben berühmten auch viele heute nicht mehr so bekannte Denker zu entdecken.

Der Anhang enthält kurze biographische Informationen zu den einzelnen Autorinnen und Autoren sowie die genauen Zitatnachweise. Der Kalender wurde von der in Basel lebenden und arbeitenden Grafikerin Heike Ossenkop gestaltet; Text- und Bildredaktion besorgen Martin Eberhardt und Andrea Lassalle.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Philosophischer Kalender 2016

Philosophischer Kalender 2016

Sokrates-Büste

Sokrates-Büste

Notizbuch

Notizbuch