Error found?
Advanced Search
English Deutsch

Philosophie des Neutralen


Back to issue: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft Band 68/2
DOI: 10.28937/9783787345656_2
EUR 16.90


In diesem Text geht es um eine Auslegung des philosophischen Experiments von Martin Seel zum »Nichtrechthabenwollen«, und zwar im Lichte von Konzepten des Neutralen, wie sie sich in der französischen Philosophie finden (Nancy, Blanchot). Im »Weder-noch« und »Sowohl-als-auch« neutralisieren sich Positionierungen, ohne sich dialektisch aufzuheben. Von dort aus lässt sich nun das Verhältnis von Kunst und Philosophie zueinander systematisch neu bestimmen. Der These des Aufsatzes zufolge gewinnen beide Felder ihre Vergleichbarkeit, Diˆerenz und je spezifische Kontur über ihr zueinander komplementäres Verhältnis zum Neutralen.