Fehler gefunden?
English Deutsch

Phänomenologische Forschungen 2007

Phenomenological Studies Recherches Phénoménologiques


Phänomenologische Forschungen 2007. 2007. Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung unter Mitwirkung von Julia Jonas. 276 Seiten.
0342-8117. Kartoniert
EUR 98,00


Im Buch blättern
Beiträge

Rochus Sowa
Wesen und Wesensgesetze in der deskriptiven Eidetik Edmund Husserls

Rudi Visker
Art and Junk. Heidegger on Transition

Artur R. Boelderl
'Ich lebe ist ein Vorurteil.' Phänomenologie als Kritische Lebensphilosophie der Gemeinschaft im Ausgang von einer Philosophie der Geburt

Anders Odenstedt
Art and History in Gadamer's Hermeneutics

Günter Figal
Gadamer als Phänomenologe

Tanja Stähler
Lévinas und die Ambiguität der Kunst

Jan Schapp
Verstrickung und Erzählung

Michael Staudigl
Zerstörter Sinn, entzogene Welt, zerbrochenes Wir. Über Gewalt im Rahmen der a-subjektiven Phänomenologie Jan Pato?kas

Martin G. Weiß
Subjektivität und Herrschaft im Kontext der Biopolitik und Gentechnik

Bericht

"Das Leben sich selbst sagen lassen": das Berliner Modell einer lebensphänomenologisch fundierten Psychotherapie (Sonja Rinofner-Kreidl)

Buchbesprechungen

Maurice Merleau-Ponty: Causerien 1948. Radiovorträge. Köln: Salon 2006. (Ingo Günzler)

Alessandro Delcò: Merleau-Ponty et l'expérience de la création. Du paradigme au schème. Paris: PUF 2005. (Karl Mertens)

Christian Grüny: Zerstörte Erfahrung. Eine Phänomenologie des Schmerzes. Würzburg: K&N 2004. (Pascal Delhom)

Don E. Marietta Jr.: Beyond certainty. A phenomenological approach to moral reflection. Lanham: Lexington 2004. (Michael G.Ystad)

Franz Gmainer-Pranzl: Heterotopie der Vernunft. Skizze einer Methodologie interkulturellen Philosophierens auf dem Hintergrund der Phänomenologie Edmund Husserls. Münster: Lit 2007;
Georg Stenger: Philosophie der Interkulturalität. Erfahrung und Welten. Eine phänomenologische Studie. Freiburg/Br.: Alber 2006. (Thomas Franz)


Selbstanzeige: Husserl-Studies


Neuere Literatur zur Phänomenologie