Fehler gefunden?
English Deutsch

Phänomenologische Forschungen 2015

Phenomenological Studies Recherches Phénoménologiques


Phänomenologische Forschungen 2015. 2016. Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung herausgegeben von Karl-Heinz Lembeck, Karl Mertens und Ernst-Wolfgang Orth unter Mitwirkung von Julia Jonas. 334 Seiten.
978-3-7873-3025-6. Kartoniert
EUR 110,00


Im Buch blättern
Aus dem Inhalt

LEBENSWELT UND LEBENSFORM
Herausgegeben von Christian Bermes und Annika Hand

Cornelius Borck: Im Bilde sein. Selbstverhältnisse in der Hirnforschung

Ralf Becker: Lebensform und lebendige Form

Sebastian Luft: Phänomenologische Lebensweltwissenschaft und empirische Wissenschaften vom Leben – Bruch oder Kontinuität?

Christian Kanzian: ‚Alltagsontologie‘ als Lebenswelt-Analyse

Nicolas de Warren: Torture and Trust in the World

Thomas Fuchs: Vertrautheit und Vertrauen

Tetsuya Sakakibara: Caring bei Husserl und Heidegger

Inga Römer: Cora Diamonds Ethik in realistischem Geist als hermeutische Phänomenologie

Dieter Lohmar: Freiheit des Einzelnen und Freiheit der Gemeinschaft

Andrea Staiti: Praktische Identität aus phänomenologischer Sicht: Korsgaard und Husserl

Jens Bonnemann: Im Dickicht der Wahrnehmung

Andreas Gelhard: Skepsis als Lebensform

Lambert Wiesing: Luxus als Kritik der zweckrationalen Lebensform

Andris Breitling: Die Übersetzung

Jesús Padilla Gálvez: Lebensform und Sprache

Óscar L. González-Castán: Husserl and Wittgenstein on Lebenswelt and
Lebensform: A crossexamination

Georg Stenger: Arbeit an den Lebensformen

Bernhard Obsieger: Husserls Frage: „Kann ich mein Leben leben, ohne dass ich es wollen kann?