Fehler gefunden?
English Deutsch

Phänomenologische Forschungen 2011

Phenomenological Studies Recherches Phénoménologiques


Phänomenologische Forschungen 2011. 2012. Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung unter Mitwirkung von Julia Jonas. 249 Seiten. Kartoniert
EUR 98,00


INHALT


BEITRÄGE
Jens Bonnemann: Gewalt und Kommunikation. Ein Dialog zwischen Sartre und Buber
David Egner: Grundzüge einer Phänomenologie des Politischen
Kerstin Andermann: Widerfahrnisse. Dimensionen der Passivität und der Anonymität im Handlungsgeschehen
Vittorio De Palma: Ist Husserls Assoziationstheorie transzendental?
Christian Ferencz-Flatz: Fundierung und Motivation. Zu Husserls Auslegung der Alltagsgegenstände im Lichte der Heidegger’schen Kritik
José Antonio Errázuriz: Der Vorwurf der philosophischen Naivität. Zur problematischen Tragweite einer Form der Kritik am Leitfaden der Phänomenologie E. Husserls
Michela Summa: Zwischen Erinnern und Vergessen. Implizites Leibgedächtnis und das Selbst am Beispiel der Demenz-Erkrankungen

BERICHT
Bericht über Veranstaltungen aus Anlass des 100. Todestages von Wilhelm Dilthey (Fritjof Rodi)

BUCHBESPRECHUNGEN
Wilhelm Dilthey: Briefwechsel Band I 1852-1882 (Ernst Wolfgang Orth)
Edmund Husserl: Einleitung in die Ethik. Vorlesungen Sommersemester 1920/1924 (Ralf Becker)
Emmanuel Alloa: Das durchscheinende Bild. Konturen einer medialen Phänomenologie (Detlef Thiel)
Jacob Rogozinsk: Le moi et la chair. Introduction à l’ego-analyse (Nikola Mirkovic)

Neuere Literatur zur Phänomenologie