Fehler gefunden?
English Deutsch

Moral und Identität

Derek Parfits Philosophie in der Diskussion


Blaue Reihe. 2017. Ca. 386 Seiten.
978-3-7873-3147-5. Kartoniert
EUR 24,90
Erscheint im 2. Quartal 2017


Derek Parfit gilt als einer der bedeutendsten lebenden Moralphilosophen, der die Debatten um personale Identität, zum Priorismus, zur Populationsethik und zur Frage nach Pflichten gegenüber kommenden Generationen seit Jahrzehnten prägt. Mit seinem 2011 erschienenen Werk „On What Matters„ hat er eine umfassende normative Ethik und Metaethik vorgelegt, deren Bedeutung von Philosophen wie Peter Singer mit Sidgwicks „Methods of Ethics“ verglichen wird.
Da sich Parfit ausführlich mit Themen auseinandersetzt, die gerade im deutschsprachigen Raum rege diskutiert werden – etwa die Frage nach der Überzeugungskraft des Kantianismus oder der Rechtfertigung eines Instrumentalisierungsverbots –, ist der Austausch mit den hiesigen Debatten von besonderem Interesse. Die Beiträge in diesem Band thematisieren Aspekte der gesamten praktischen Philosophie Parfits – der Theorie normativer Gründe, des Non-Identity Problems, des Priorismus, der Triple Theory und der Metaethik.

Mit Beiträgen von Dieter Birnbacher, Annette Dufner, Gerhard Ernst, Johann Frick, Tim Henning, Matthias Hoesch, Sebastian Muders, Thomas Pogge, Markus Rüther, Peter Schaber, Peter Stemmer, Martin Sticker und Ulla Wessels sowie ausführlichen Erwiderungen von Derek Parfit.