Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Was gilt

Über den Zusammenhang zwischen dem, was ist, und dem, was sein soll


Blaue Reihe. 2021. 410 Seiten. Unveränderte eBook-Ausgabe der 1. Auflage von 2021
978-3-7873-3938-9. E-Book (PDF)
DOI: 10.28937/978-3-7873-3938-9
EUR 21,99


»Die Philosophie ist eine Prinzipienwissenschaft und damit auch eine Geltungswissenschaft. Sie muss begreifen, was gilt, um begreifen zu können, was ist.«

Auch als ePub (ISBN: 978-3-7873-3939-6) über unsere » Handelspartner verfügbar!


Beachten Sie vor dem Kauf die Hinweise zu den Nutzungsrechten und Formaten!


Im Buch blättern
Anknüpfend an sein letztes Buch »Die Möglichkeit des Guten«, in dem Vossenkuhl den Zusammenhang zwischen Geltung, Rechtfertigung und Anerkennung analysierte, rückt er nun die Frage nach der Geltung in den Mittelpunkt. Damalige Leitidee war das Gute als Maßstab für die Integration der Güter in einer Gesellschaft. Allerdings ist der Zusammenhang zwischen dem Guten und der Geltung sehr viel enger, als damals angenommen: Wir können beide nicht voneinander trennen, weil das, was gut ist, und das, was gilt, zusammen ein menschliches Grundbedürfnis bilden. Wir wollen uns auf das, was gilt, verlassen können, und dies sollte immer etwas Gutes sein. In drei großen Kapiteln begründet Vossenkuhl seine Grundthese über Geltung als Zusammenhang zwischen Sein und Sollen (1) und fragt nach den ontologischen Voraussetzungen dieser Annahme, vor allem in Auseinandersetzung mit Kant und Frege (2). Anschließend erprobt er diesen Ansatz anhand einer praktisch-philosophischen Frage, nämlich ob der Rechtspositivismus, wie er etwa von Hans Kelsen vertreten wird, geltungstheoretisch erfolgreich ist (3).

Nutzungsrechte in der eLibrary: Online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen, Druck und Download (inkl. Wasserzeichen). Das eBook darf nur zu persönlichen Zwecken genutzt werden und nicht weiterverbreitet werden. Zuwiderhandlung ist strafbar. » Weitere Infos zur eLibrary.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Europäische Ungastlichkeit und "identitäre" Vorstellungen
Liebsch, Burkhard

Europäische Ungastlichkeit und "identitäre" Vorstellungen

Michael Endes Philosophie im Spiegel von „Momo“ und „Die unendliche Geschichte“
Oberleitner, Alexander

Michael Endes Philosophie im Spiegel von „Momo“ und „Die unendliche Geschichte“

Rhetorische Ethik
Robling, Franz-Hubert

Rhetorische Ethik