Fehler gefunden?
English Deutsch

Metaphysik. Erster Halbband (Bücher I-VI)


Herausgegeben von Horst Seidl
Philosophische Bibliothek 307. 1989. Griechisch-deutsch. Neubearbeitung der Übersetzung von Hermann Bonitz. Mit Einleitung und Kommentar des Herausgebers. Griechischer Text in der Edition von Wilhelm Christ. LXX, 429 Seiten.
978-3-7873-0932-0. Kartoniert
EUR 26,90



Die Metaphysik des Aristoteles (384–322 v.Chr.) begründete die Wissenschaft vom Seienden als Seiendes und gab der 'Ersten Philosophie' ihren Namen. Ausgehend vom Einzelding, das nur durch den Rückgang auf allgemeine Prinzipien erkannt werden kann, stellt Aristoteles die Lehre von den vier Ursachen auf, auf die jedes Seiende gegründet ist: Materie (causa materialis), Form (causa formalis), Bewegungsursache (causa efficiens) und Zweckursache (causa finalis). Die "Metaphysik" ist das grundlegende Werk der Philosophie als Wissenschaft.

Für die Neuauflage von 1988 wurde der von W. Christ besorgte Teubner-Text mit der jüngeren Oxforder Ausgabe von D. Ross verglichen. Abweichungen wurden vermerkt. Die Übersetzung wurde inhaltlich und stilistisch verbessert. Beigegeben sind Register zum griechischen und zum deutschen Text.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Philosophische Schriften

Philosophische Schriften

Metaphysik. Zweiter Halbband (Bücher VII-XIV)

Metaphysik. Zweiter Halbband (Bücher VII-XIV)