Fehler gefunden?
English Deutsch

Kunst und Demokratie

Positionen zu Beginn des 21. Jahrhunderts


Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft (ZÄK), Sonderheft 03. 2016. Unveränderter Print-on-Demand-Nachdruck der Auflage von 2003. XV, 174 Seiten.
978-3-7873-1667-0. Kartoniert
EUR 68,00


Die demokratisch organisierte Politik macht es nötig, Kompromisse einzugehen. Kunst dagegen verachtet den Kompromiß, das Mittlere wie das Mittelmaß und dringt geradezu feindselig und diktatorisch auf Alleinherrschaft. Die Beiträge des Bandes beziehen hierzu – gerade vor dem Hintergrund des 11. September 2001 – auf differenzierte Weise Position.