Fehler gefunden?
English Deutsch

Kulturphilosophie. Vorlesungen und Vorträge 1929-1941


Herausgegeben von Rüdiger Kramme
Ernst Cassirer. Nachgelassene Manuskripte und Texte (ECN) 05. 2004. Unter Mitarbeit von Jörg Fingerhut. IX, 319 Seiten.
978-3-7873-1250-4. Leinen
EUR 112,00


Der Band versammelt Vorlesungen und Vorträge sowie eine Ausarbeitung Cassirers zum Gegenstand, zum Begriff und zur Methodik der Kulturphilosophie und der Kulturwissenschaften, die zwischen 1929 und 1941 entstanden sind. Sie lassen sich als vorbereitende Überlegungen zu dem Aufsatz Naturalistische und humanistische Begründung der Kulturphilosophie von 1939 und zu der Monographie Zur Logik der Kulturwissenschaften von 1942 einordnen. Enthalten sind eine Vorlesung zu "Grundfragen der Kulturphilosophie" (Hamburg, Sommersemester 1929) sowie eine Vorlesung aus dem Wintersemester 1939/40 in Göteborg zu demselben Thema, ein Manuskript zur "Objektivität der Ausdrucksformen" (ca. 1937/38) und das Manuskript eines Vortrags zum Thema "Zur Erkenntnistheorie der Kulturwissenschaften", den Cassirer 1941 in Göteborg gehalten hat.

Inhalt:
Grundprobleme der Kulturphilosophie (Vorlesung, Hamburg SS 1929); Probleme der Kulturphilosophie (Vorlesung, Göteborg WS 1939/ 40); Leib und Seele als philosophisches Problem (Vortrag, Berlin 1931); Die Ausdrucksfunktion und das Problem des Fremdpsychischen (1935/36); Zur Objektivität der Ausdrucksfunktion (1935/36)
Dieser Nachlaßband mit seinen tastenden immer wieder neu ansetzenden, oft kleinschrittigen, zögernden, dann wieder kühn vorausgreifenden Formulierungen ist eine kleine Sensation. Wie eine Großaufnahme, die noch die unscheinbarsten Details erfaßt, beleuchten diese Aufzeichnungen Cassirers Weg zur Kulturphilosophie. Mehr noch: Mit einem Mal tritt eine jener Bruchlinien deutlich sichtbar hervor, die das Denken des 20. Jahrhunderts durchziehen.
Ralf Konersmann in der Süddeutschen Zeitung vom 25.10.04