Fehler gefunden?
English Deutsch

Kategorienlehre

Die Kategorien der Sinnlichkeit. Die Kategorien des reflektierenden Denkens. Die Kategorien des spekulativen Denkens.


Herausgegeben von Fritz Kern
Philosophische Bibliothek 72 a/b/c. 2016. eBook der Ausgabe von 1923. XXXII, 672 Seiten.
978-3-7873-2895-6. E-Book
EUR 74,99


Nutzungsrechte: Unbegrenzt im Webbrowser online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, einmaliger Druck und Download (PDF) von je 50 Seiten, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen.

» Weitere Hinweise zum Erwerb und zur Nutzung von eBooks in der eLibrary.




Im Buch blättern
Diese Ausgabe der Kategorienlehre Eduard von Hartmanns vereint alle drei Bände, die 1923 von Fritz Kern unter Beachtung der Verfasserhandschrift herausgegeben wurden. Im Mittelpunkt seiner Lehre steht für Hartmann der Begriff der Kategorie, mit dem er eine unbewusste Intellektualfunktion von bestimmter Art und Weise oder eine unbewusste logische Determination, die eine bestimmte Beziehung setzt, bezeichnet. In den „Kategorien der Sinnlichkeit“ (erster Band), den „Kategorien des reflektierenden Denkens“ (zweiter Band) und den „Kategorien des spekulativen Denkens“ (dritter Band) werden die Kategorien sodann erstens in der subjektiv idealen, zweitens in der objektiv realen und drittens in der metaphysischen Sphäre behandelt. Demgemäß bietet Hartmanns Werk mit dem ersten Band eine Erkenntnistheorie am Leitfaden der Kategorien, mit dem zweiten Band eine kategoriale Grundlegung der Naturphilosophie und mit dem dritten Band schließlich eine Metaphysik.