Fehler gefunden?
English Deutsch

Hegels Übergang zum System


Hegel-Studien, Beiheft 32. 1991. 230 Seiten.
978-3-7873-1516-1. Kartoniert
EUR 58,00


Vorwort – Der Text des Systemfragments
Einleitung – 1 Einordnung des Systemfragments – 1.1 Historischer Ort – 1.2 Die Quelle und ihre Veröffentlichungen – 1.3 Formale Beschreibung des Manuskriptzustandes – 2 Hegels Religionskonzeption bis 1800 – 2.1 Die Religionsauffassung der Aufklärung und Hegels Erziehung – 2.2 Von der subjektiven Religion zur »schönen Religion« – 2.3 Die neue Bestimmung der Religion im Systemfragment: Religion ist die Erhebung des Menschen »vom endlichen Leben zum unendlichen Leben« – 2.4 Die Neubestimmung des Positivitätsproblems – 2.5 Das Zurücktreten der Religion in Jena – 3 Hegels Arbeiten zur praktischen Philosophie in Frankfurt – 3.1 Politische Stellungnahme – 3.2 Die theoretische Vertiefung – 3.3 Orientierung an den geschichtlichen und realen sozialen Bedingungen im Systemfragment: »Diese vollständigere Vereinigung in der Religion ... ist nicht absolut notwendig« – 3.4 Entwicklung der Geistesphilosophie in Jena – 4 Hegels Bestimmung der Philosophie – 4.1 Die philosophische Entwicklung bei Hölderlin und Schelling im Vergleich zu Hegel bis 1800 – 4.2 Die Auffassung der Philosophie im Systemfragment: »Mit der Religion aufhören« – 4.3 Der neue Schritt zur Philosophie – 4.4 Die Vorbereitung auf die Naturphilosophie – 4.5 Die Vorstufe zur Entstehung der Hegelschen Dialektik – Schlußwort – Literaturverzeichnis