Fehler gefunden?
English Deutsch

Gottlob Frege

Leben - Werk - Zeit


2013. XII, 646 Seiten.
978-3-7873-2513-9. E-Book
EUR 124,99


Nutzungsrechte: Unbegrenzt im Webbrowser online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, einmaliger Druck und Download (PDF) von je 50 Seiten, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen.

» Weitere Hinweise zum Erwerb und zur Nutzung von eBooks in der eLibrary.




Im Buch blättern
Gottlob Frege (1848-1925) und Ludwig Wittgenstein gelten als die geistigen Väter der analytischen Philosophie. Das wissenschaftliche Schaffen Gottlob Freges hat wie kein anderes nach Aristoteles die Logik in ihrer theoretischen Erscheinungsform und in ihrer praktischen Relevanz grundlegend verändert. Seine logisch-semantischen Untersuchungen haben noch immer auf Philosophie und Sprachwissenschaft großen Einfluß.

Doch wer war dieser Mann, der die Geistesgeschichte des 20. Jahrhunderts mitgestaltete, dessen Rückführung logischen Schließens auf mechanisch kontrollierte Elementarschritte den Weg zur Logik der elektronischen Datenverarbeitung eröffnete?

Zwar gibt es Arbeiten, die sich mit besonderen Seiten oder speziellen Zeiten von Freges Leben beschäftigen, eine umfassende Biographie über ihn gab es jedoch bislang nicht. Diese Lücke schließt Lothar Kreisers Buch.

Freges Leben wird biographisch zunächst in dem Kontext der Stadt und Stadtschule Wismar, dann in dem der Stadt und der Universität Jena eingebettet rekonstruiert. Regional übergreifende politische und wissenschaftliche Vorgänge werden einbezogen, um verbürgten konkreten Ereignissen aus Freges Leben einen für das Verstehen tieferen und festeren Rahmen zu geben. Seine Mitwirkung in Kommisionen und Gesellschaften kommt ebenso zur Sprache wie die Wurzeln seines wissenschaftlichen Lebenswerkes, seine Beziehungen zu anderen Persönlichkeiten und deren Bestrebungen, aber auch der Wandel in seinen politischen Überzeugungen.

Die Biographie setzt keine speziellen Fachkenntnisse, nur Interesse an einem spannenden Abschnitt der Wissenschaftsgeschichte, fokussiert auf die Person Gottlob Frege, voraus. "Gottlob Frege: Leben - Werk - Zeit" ist Biographie und Millieustudie zugleich.
»Wenn man den Charakter und die Eigenschaften dieses umfangreichen Werkes in Betracht zieht, so werden zu den Lesern nicht nur Mathematiker, Logiker und Philosophen gehören, sondern auch Vertreter anderer Spezialgebiete, und jeder von ihnen wir hier etwas Nützliches und Interessantes finden.«
Übersetzt aus: Leon Gumański, Ruch Filozoficzny, LVII/2001/3–4

»This long-awaited book gives the first full-scale biography of Gottlob Frege, and brings the paradoxical situation to an end that up to now no reliable biographical information was available for one of the most important founding fathers of mathematical logic and analytical philosophy.«
Volker Peckhaus, Zentralblatt für Mathematik und ihre Grenzgebiete 976/2002/01

»Lothar Kreiser […] legt mit dieser Monographie die seit langem ungeduldig erwartete Gesamtschau von Freges Leben und Wirken vor. […] Das vorliegende Buch […] bietet damit dem Fregeforscher ein handliches Archiv, in dem die verschiedensten Aspekte von Freges Leben und Werk, von biographischen Fakten bis zu universitätspolitischen Auseinandersetzungen, zusammenfassend dargestellt und mit Auszügen aus Dokumenten bereichert sind.«
Verena Mayer, Philosophische Rundschau 50/2003/1

»[V]on Frege haben wir erst jetzt eine gründliche und wissenschaftlich einwandfreie Biographie vorliegen, die uns auch das Umfeld, die Zeit nahe bringt. Damit erfüllt die Biografie nicht nur ihren offensichtlichen Charakter, sondern führt den Leser auch an die Logik und Philosophie Freges heran und, ganz nebenbei, an die universitäre und zeitpolitische Lage, in der er sich befand.«
Gnostika 2001

»Der Autor erschließt hierin – insbesondere für die Kindheit, Jugend und den Lebensabend Freges – bisher unbekanntes Material, dessen Reichhaltigkeit eine Vielfalt möglicher Assoziationen zum Thema Frege bedient.«
Olaf Breidbach, Frankfurter Allgemeine Zeitung 21. Juli 2001
"Kreisers Frege-Biographie wird dem historisch-biographischen Zweig der Frege-Forschung und der Logikgeschichte Impulse geben."
Deutsche Zeitschrift für Philosophie
"... the book will be the standard reference work on Frege for many years to come." Mathematical Reviews 2005f