Fehler gefunden?
Erweiterte Suche
English Deutsch

Die Pandemie

Eine philosophische Perspektive


Blaue Reihe. 2021. 111 Seiten.
978-3-7873-4005-7. Kartoniert
EUR 14,90


Ein aktueller philosophischer Essay zur Herausforderung, die Sars-Cov-2 für uns Menschen bedeutet – und ein leidenschaftliches Plädoyer für Solidarität und das Bewusstsein der eigenen Endlichkeit.


Im Buch blättern
Der Freiburger Philosoph Rainer Marten geht in diesem Buch der Frage nach, was die Sars-CoV-2-Pandemie für den Menschen zu bedeuten hat. Denn sie bedroht zwar schon dem Wortsinne nach alle Menschen gleichermaßen, wirkt sich aber aufgrund der unsere Gesellschaften fundierenden Ungleichheiten im jeweils persönlichen Leben ganz unterschiedlich aus. In kritischer Auseinandersetzung u.a. mit Platon, Heidegger, Kant und Karl Barth betrachtet Marten die Ausnahmesituation, in der sich unsere Lebensformen, unser Naturverhältnis und menschliche Selbstbestimmung auf die Probe gestellt sehen. Er plädiert leidenschaftlich für den Menschen als anderen zugewandtes und für andere einstehendes Wesen – das sich seiner Einmaligkeit wie seiner Endlichkeit bewusst sein sollte.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Europäische Ungastlichkeit und "identitäre" Vorstellungen
Liebsch, Burkhard

Europäische Ungastlichkeit und "identitäre" Vorstellungen

Postdigital: Medienkritik im 21. Jahrhundert
Schmitt, Peter

Postdigital: Medienkritik im 21. Jahrhundert

Diese Zivilisation ist gescheitert
Read, Rupert | Alexander, Samuel

Diese Zivilisation ist gescheitert