Error found?
Advanced Search
English Deutsch

Die Nische der Lichter


Philosophische Bibliothek 390. 1987. Aus dem Arabischen übersetzt und herausgegeben von Abd-Elsamad Abd-Elhamid Elschazli. XXXIV, 146 Seiten.
978-3-7873-2308-1. E-Book (PDF)
DOI: https://doi.org/10.28937/978-3-7873-2308-1
EUR 28.99
Please note the information on usage rights and formats before purchasing!


Diese Spätschrift besticht durch ihre Knappheit, Geschlossenheit und Prägnanz. In der literarischen Form der Belehrung eines fragenden Schülers demonstriert al-Ghazali unter Verwendung der Licht-Metaphorik den Grundsatz seiner Lehre, nach der uns gewisse Erkenntnis weder durch die Sinne zufällt noch durch die gezielte Anstrengung unseres Erkenntnisvermögens erzwungen werden kann. Allein die Erleuchtung, die uns im Erlebnis der Evidenz zuteil wird, gibt Gewißheit.
»[D]em Felix Meiner Verlag [ist] mit der Herausgabe der beiden Bücher [= ›Die Nische der Lichter‹ und ›Der Erretter aus dem Irrtum‹] die Präsentation zweier hochkarätiger Juwelen gelungen.«
Erich S. Spohr, Der Lebensbaum – Buchforum 1990/5

»Beide Bände [= ›Die Nische der Lichter‹ und ›Der Erretter aus dem Irrtum‹] bieten eine gut lesbare Übersetzung. Deren Gebrauchswert wird aber noch gesteigert durch die Indices, deutsch-arabisch und arabisch-deutsch, in denen die wichtigsten Begriffe alphabetisch mit Textnachweisen jeweils der benutzten arabischen Hauptquellen aufgeführt sind [...].«
Walter Beltz, Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 41/1989/1

Nutzungsrechte in der eLibrary: Online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen, Druck und Download (inkl. Wasserzeichen). Das eBook darf nur zu persönlichen Zwecken genutzt werden und nicht weiterverbreitet werden. Zuwiderhandlung ist strafbar. » Weitere Infos zur eLibrary.

Also note the following titles:

Die entscheidende Abhandlung und die Urteilsfällung über das Verhältnis von Gesetz und Philosophie
Averroes

Die entscheidende Abhandlung und die Urteilsfällung über das Verhältnis von Gesetz und Philosophie