Fehler gefunden?
English Deutsch

Die neue Logik


Herausgegeben von Charles Lohr
Philosophische Bibliothek 379. 2017. Unveränderte eBook-Ausgabe der 1. Aufl. von 1985. Lateinisch-deutsche, textkritische Ausgabe von Charles Lohr. Übersetzt von Walburga Büchel und Vittorio Hösle. Mit einer Einleitung von Vittorio Hösle. XCIV, 317 Seiten.
978-3-7873-3258-8. E-Book
EUR 32,99


Nutzungsrechte: Unbegrenzt im Webbrowser online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, einmaliger Druck und Download (PDF) von je 50 Seiten, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen.

» Weitere Hinweise zum Erwerb und zur Nutzung von eBooks in der eLibrary.



Im Buch blättern
Der mallorquinische Philosoph Raimundus Lullus (um 1235–1315) versuchte durch eine Kombinatorik der obersten allgemeinen Begriffe alle übrigen Wahrheiten abzuleiten und in ihrem Zusammenhang anschaulich darzustellen. Die Logik hat die Aufgabe der Entdeckung des Wahren und Falschen" und kann diese nur nach Maßgabe einer ihr vorgeordneten Reflexion auf die allen Wissenschaften zugrundeliegenden Grundbegriffe erfüllen.

Die Einleitung zeichnet Lulls Leben, seine philosophischen Grundthesen und die Wirkungsgeschichte des katalanischen Denkers nach. Der Text ist mit Ausnahme des Quästionenregisters vollständig wiedergegeben; die Editionsgeschichte wird durch Hinweise zur Textkonstitution erläutert.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Ars brevis

Ars brevis