Fehler gefunden?
English Deutsch

Der Begriff der Negativität in den Jenaer Schriften Hegels


Hegel-Studien, Beiheft 16. 2016. Print-on-Demand-Nachdruck der Ausgabe von 1977. 260 Seiten.
978-3-7873-2910-6. Kartoniert
EUR 52,00


Im Buch blättern
Einleitung. 1. Pantragismus — Panlogismus – 2. Der Begriff der Negativität – 3. Zum methodischen Vorgehen der Arbeit

Erster Teil: Der Systemansatz der ersten Jenaer Jahre. I. Der Tod Gottes, die griechische Tragödie und das absolute Nichts. 1. Bedrohungen der Freiheit – 2. Die Tragödie im Sittlichen – 3. Das Absolute als Nacht, Nichts und Abgrund – II. Grundlagen der Kritik an der Verstandesreflexion. 1. Die kritische Funktion von Logik und Skeptizismus – 2. Ansätze zu einer Geschichtsphilosophie – III. Kritik an der neuzeitlichen Subjektivitäts- und Reflexionsphilosophie. 1. F. H. Jacobis Philosophie der Subjektivität – 2. Fichtes Ausgang vom reinen Selbstbewußsein – 3. Kants Antinomienlehre – IV. Der Begriff der Negativität als Grundlegung spekulativen Denkens. 1. Die Durchführbarkeit des spekulativen Ansatzes – 2. Die Ambivalenz der Aussagen der praktischen Philosophie – 3. Auseinandersetzung mit der philosophischen Tradition

Zweiter Teil: Die Ausarbeitung und Umwandlung des Systemansatzes in den Jahren 1803–1806. I. Die Negativität der modernen, neuzeitlichen Gesellschaft. 1. Kritik an den neuzeitlichen Naturrechtstheorien auf der Grundlage einer Theorie des Kampfes um Anerkennung – 2. Das Gefüge der Stände – 3. Der Staat – II. Negativität und Selbstbewußtsein in den Jenaer Systementwürfen. 1. Die Rekon-
struktion der absoluten Sittlichkeit im System der Sittlichkeit – 2. Die Bewußtseinslehre des Systementwurfs von 1803/04 – 3. Das Erkennen und die Metaphysik der Subjektivität in der Logik und Metaphysik von 1804/05 – 4. Die Negativität des Selbstbewußtseins in der Realphilosophie von 1805/06 – III. Das Verhältnis der verschiedenen Formen von Negativität zueinander. 1. Negativität des Seins und Selbstbewußtseins – 2. Die Negativität der Entzweiung in der modernen Gesellschaft – 3. Vorblick auf die Phänomenologie

Dritter Teil: Der Begriff der Negativität in der Phänomenologie des Geistes.
I. Die Idee einer Geschichte des Selbstbewußtseins. 1. Pragmatische Geschichte des menschlichen Geistes und Geschichte des Selbstbewußtseins – 2. Die in der Einleitung zur Phänomenologie entwickelte Idee einer Geschichte der Bildung des Bewußtseins – II. Interpretation der Phänomenologie. 1. Das reine Sein der sinnlichen Gewißheit – 2. Die spekulative Deutung des Kraftbegriffs – 3. Der Übergang zu Leben und Selbstbewußtsein – 4. Weiterführung von Strukturelementen des Bewußtseins und Selbstbewußtseins – 5. Die Einbeziehung der Geschichte der Bildung der Welt in die Geschichte der Bildung des Bewußtseins – III. Der Systemansatz am Anfang und am Ende der Jenaer Zeit. 1. Die Aufhebung des unglücklichen Bewußtseins in Vernunft und Geist – 2. Einheit von Logik und Metaphysik – IV. Das Mißlingen der Begründung eines Prozesses absoluter Negativität. 1. Der Zirkel in der phänomenologischen Beweisführung – 2. Die Identifizierung der verschiedenen Formen von Negativität – 3. Grundzüge einer Phänomenologie des Geistes in Abgrenzung von Hegels spekulativem Systemansatz – Abschließende Überlegungen

Anhang: Der Begriff der Negativität in den Jenaer Schriften, ein Stellenverzeichnis – Anmerkungen – Quellen- und Literaturverzeichnis – Sachregister – Personenregister