Fehler gefunden?
English Deutsch

Briefe von und an Hegel

Limitierte Sonderausgabe in fünf Bänden


Philosophische Bibliothek 235-238b. 2015. Zusammen LXIII, 2.204 Seiten.
978-3-7873-2818-5. Leinen
EUR 148,00


Hegels Korrespondenz vermittelt eine Fülle von Einblicken und Aufschlüssen in philosophischer, gesellschaftlicher, kulturgeschichtlicher, politischer und personeller Hinsicht. Die Anmerkungen bieten für jeden Brief biographische, bibliographische, historische und sonstige sachliche Hinweise und Erläuterungen.


Band 1 (1785 - 1812) beginnt mit der Schulzeit in Stuttgart, umfasst die Zeit im Tübinger Stift, Habilitation in Jena, seine Tätigkeit als Redakteur der Bamberger Zeitung und reicht bis zu seiner Arbeit als Rektor des Nürnberger Gymnasiums.

Band 2 (1813 - 1822) zeigt Hegel zunächst noch in seiner Nürnberger Zeit und schreitet dann fort über seine Heidelberger Professur bis zu seiner Vorlesungstätigkeit in Berlin als Nachfolger auf dem Lehrstuhl Fichtes.

Band 3 (1823 - 1831) bringt die Korrespondenzen bis zum Tode Hegels. In diese Zeit fallen sowohl seine Ernennung zum Rektor der Berliner Universität als auch seine Reisen nach Wien, Paris und Prag.

Band 4 bringt (in zwei Teilbänden) Dokumente und Materialien zur Bio­graphie Hegels und enthält neben Nachträgen zum Briefwechsel und einer Zeittafel ein etwa 2.000 Namen umfassendes Register. Den Einträgen sind biographische Notizen beigegeben, die insbesondere auf das Verhältnis der genannten Personen zu Hegel eingehen.
»Die über fast ein halbes Jahrhundert sich erstreckende Korrespondenz dieses »Meisterdenkers« der Goethezeit bietet die faszinierende Gelegenheit, diese Zeit durch seine Augen zu sehen.« Jüdische Rundschau

»Ein sicherer Schlüssel zum Werk!« Münchner Merkur

»Höchst ergiebig und gut benutzbar.« Badische Zeitung