Fehler gefunden?
English Deutsch

Beiträge zur Berichtigung bisheriger Mißverständnisse der Philosophen (I)

Erster Band, das Fundament der Elementarphilosophie betreffend


Herausgegeben von Faustino Fabbianelli
Philosophische Bibliothek 554a. 2003. Mit einer Einleitung und Anmerkungen. LXXII, 451 Seiten.
978-3-7873-2098-1. E-Book
EUR 64,99


Nutzungsrechte: Unbegrenzt im Webbrowser online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, einmaliger Druck und Download (PDF) von je 50 Seiten, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen.

» Weitere Hinweise zum Erwerb und zur Nutzung von eBooks in der eLibrary.




Im Buch blättern
Im ersten Band der "Beiträge zur Berichtigung bisheriger Mißverständnisse der Philosophen" (Jena, 1790) legt Reinhold seine Elementarphilosophie vor und vertieft damit die schon im Versuch einer neuen Theorie des menschlichen Vorstellungsvermögens (Prag und Jena, 1789) ausgearbeitete Lehre. Deren Neuheit tritt im vorliegenden Band mit Deutlichkeit heraus. Reinhold nimmt hier Stellung sowohl zur leibnizischen Schultradition als auch zu Kant und einigen seiner treuen Interpreten.

Das Resultat ist eine Grundsatzphilosophie, die auf dem von Reinhold so benannten Satz des Bewußtseins beruht und sich als eigenständiges, von der Kritik sowie von der Wissenschaftslehre Fichtes unterschiedenes theoretisches Projekt erweist. Die Philosophie wird als die "Wissenschaft desjenigen, was durch bloßes Vorstellungsvermögen bestimmt ist", definiert, um sie als strenge Wissenschaft zu etablieren und die bisherigen Mißverständnisse der Philosophen zu beseitigen.