Fehler gefunden?
English Deutsch

Ästhetik in metaphysikkritischen Zeiten

100 Jahre "Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft"


Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft (ZÄK), Sonderheft 08. 2007. VI, 284 Seiten.
978-3-7873-2090-5. E-Book
EUR 72,99


Nutzungsrechte: Unbegrenzt im Webbrowser online lesen, unbegrenzt Texte herauskopieren, einmaliger Druck und Download (PDF) von je 50 Seiten, Volltext durchsuchen, Markieren, Notizen und Lesezeichen anlegen.

» Weitere Hinweise zum Erwerb und zur Nutzung von eBooks in der eLibrary.




Im Buch blättern
Anlaß dieses Sonderheftes ist die Gründung der Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft vor hundert Jahren durch Max Dessoir. Die Beiträge nehmen Bezug auf die ursprüngliche Intention des Gründers, Ästhetik und Kunstphilosophie nicht allein als zwei getrennte Disziplinen zu behandeln, vielmehr zugleich die Aufgabe einer »Allgemeinen Kunstwissenschaft« im nachidealistischen Zeitalter neu zu definieren. Ausgehend von dieser Intention suchen sie zum einen den Status der Metaphysik innerhalb der gegenwärtigen Ästhetik zu erkunden, zum andern an vier prominente Autoren der Zeitschrift zu erinnern.

Die Beiträger (unter ihnen die Herausgeber und Beiräte der Zeitschrift) reflektieren, diskutieren und schärfen das besondere Profil, durch welches sich die ZÄK von anderen Periodika abhebt, in seinen theoretischen Ursprüngen wie in seinen fachspezifischen, d.h. sich von Disziplin zu Disziplin unterscheidenden Konsequenzen.

2006 feierte die Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft ihr 100jähriges Bestehen. Die Beiträger des Jubiläumsheftes würdigen die ästhetischen und kunstphilosophischen Grundlinien, auf welche die Zeitschrift zurückgeht, in ihrer aktuellen Bedeutung.

Mit Beiträgen von: Gerd Blum, Klaus Sachs-Hombach, Jörg R.J. Schirra, Joachim Fischer, Ursula Franke, Josef Früchtl, Bernhard Greiner, Werner Jung, Karlheinz Lüdeking, Laurenz Lütteken, Maria Moog-Grünewald, Verena Olejniczak Lobsien, Birgit Recki, Karl-Siegbert Rehberg, Willibald Sauerländer, Martin Seel und Martin Warnke.

Beachten Sie auch folgende Titel:

Philosophie im Spiegel der Literatur

Philosophie im Spiegel der Literatur