Fehler gefunden?
English Deutsch

Alle Bücher von und rund um Gottfried Wilhelm Leibniz.
Philosophische Texte von der Antike bis zur Gegenwart sind Programm der Philosophischen Bibliothek. Jedes Jahr erscheinen in der »grünen Reihe« nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen erarbeitete Studienausgaben für alle, die es ernst meinen mit der Philosophie. Herausgegeben von führenden Vertretern des Faches, eingeleitet und kommentiert, im Original, in Übersetzung oder zweisprachig, stehen hier neben den Klassikern der Philosophiegeschichte auch weniger bekannte und bisher marginalisierte Texte, die es wiederzuentdecken gilt. Repräsentative Auswahl- und Gesamtausgaben sowie Studien- und Wörterbücher ergänzen das Programm. Gegenwärtig sind rund 350 Titel von etwa 120 Autoren aus den letzten 2400 Jahren lieferbar. Die Philosophische Bibliothek (gegr. 1868) ist die älteste und umfangreichste Sammlung philosophischer Texte, betreibt aber keine museale Rückschau auf geistesgeschichtliche Antiquitäten. Jeder einzelne Band schlägt eine Brücke zwischen aktueller Forschung und philosophischem Studium. Sorgfältigste Edition, Erläuterungen, Register und Bibliographien zeichnen diese Reihe aus, die zum Markenzeichen kritischer Textpräsentation geworden ist.

Neuigkeiten

Kurz und bündig

Zeit und Freiheit von Henri Bergson und William James´ Pragmatismus gelten als Grundlagentexte der Philosophie des 20. Jahrhunderts, jetzt neu in der Philosophischen Bibliothek. In der Blauen Reihe entwirft Claus-Artur Scheier eine Philosophie der medialen Moderne: Luhmanns Schatten.

01.12.2016
Auszüge aus Titeln der Philosophischen Bibliothek weiterhin für Lehrveranstaltungen verfügbar

An vielen Hochschulen wird die Nutzung von Buchauszügen in Lern-Management-Systemen, auf E-Learning-Plattformen oder in digitalen Semesterapparaten ab 2017 stark eingeschränkt. Hintergrund ist eine neue Vereinbarung zwischen der Kultusministerkonferenz und VG WORT.

Titel der Philosophischen Bibliothek sind über die Plattform www.digitaler-semesterapparat.de aber weiterhin für die auszugsweise Nutzung in Lehrveranstaltung verfügbar. Künftig entfällt sogar der Aufwand für das Einscannen: Bestellen Sie die benötigten Auszüge einfach direkt als PDF auf der Plattform.

 

09.11.2016
Vorlesungen und Vorträge zu Kant

In der Ernst-Cassirer-Nachlassausgabe (ECN) erscheinen soeben die im Exil in Oxford, Reading und Yale gehaltenen Vorlesungen und Vorträge, die u.a. Kants Moralphilosophie, seine Kritische Philosophie sowie die Grundsätze der Kantischen Philosophie zum Gegenstand haben. 

27.10.2016
"Zeitlos hellsichtig und grundsätzlich"

Vladimir Jankélévitchs soeben erstmals ins Deutsche übersetzter Essay
"Von der Lüge" wurde in der Literaturbeilage der Süddeutschen Zeitung besprochen: "Sonst ist der Duktus aber oft auch kühler, analytischer.
Und gerade diese Mischung spricht den Leser an."

24.10.2016
Aller guten Dinge sind vier

Herbstlese: Günter Fröhlich konzertiert virtuos Philosophische Etüden über unsere Vorurteile, das neue Heft der Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung widmet sich den Medien der Natur, eine international zusammengesetzte Forschergruppe hat die Philosophie des Marktes untersucht und die große Hegel-Ausgabe wächst um einen weiteren Band zur Naturphilosophie. (Foto: Flickr / Umberto Salvagnin)

14.10.2016